Archiv für den Monat: November 2013

Modetrend: Mützen

Egal ob Bommelmütze, Beanies oder mit Smilie drauf. Der Trend diesen Winter geht eindeutig Richtung Mützen.

Früher sah man die Bommelmütze meist bei kleinen Mädchen, aber das ist schon längst nicht mehr so. Wo es letztes Jahr noch die Ohrenschützer waren, sind es diesen Winter die Mützen. Meist gesehen mit Bommel. Edel sind die Mützen aus Cashmere oder Schurwolle mit Echtfell oder Woll-Bommel. Sehr schön sind die Bommelmützen von Catya oder Regina mit Cashmere und Echtfell Bommel. gibt es sogar mit Strass verziert.

catya-wollmuetze-taupe-mit-echtfell-1_z1

catya-wollmuetze-wollweiss-mit-echtfell-1_z1(gesehen bei www.kids-style-lounge.de)

Bei den Tennies sieht man häufig die Beanies-Mützen, die übrigens auch gerne im Sommer getragen werden. Z.b. lässig zur Short oder Rock,  diese Mützen werden lässig nach hinten getragen und sehen auch wirklich stylisch aus. Die Stars machen es uns vor, sie lieben und tragen Mützen nicht nur im Winter. Auch sehr beliebt bei den Herren.

Der absolute Renner diesen Winter sind die Smiliemützen von Tendersmile, die sind meist aus Schurwoole mit Wollbommel, es gibt sie aber auch aus Cashmere. Der Smilie ist meist in Neon-Farbe. Die Mützen werden Handgestrickt. Absoluter Eye-Catcher.

tendersmiley-grau-pink-1-neu_z1tendersmile-wollweiss-pink_z1(gesehen bei www.kids-style-lounge.de)

Pitti Bimbo 78 italienische Kindermode Messe

Internationale Fachmesse für Kindermode und Lifestyle Artikel.

Pitti Bimbo ist die wichtigste und schönste Kindermode Messe in Europa. Die Messe findet am 16.01-18.01.2014 in Florenz statt. Das Motto dieser Messe: “Rock me pitti”

Die Messe auf der Fortezza da Basso ist zunehmend international ausgerichtet.

Von den 450  Austeller sind ca. 177 aus dem Ausland! Die letzte Pitti Bimbo hatte ca. 10000 Besucher und davon waren 7200 Käufer aus ganz Europa und auch aus Asien, wie Russland oder der Türkei.

Die Kindermode Messe ist nicht nur eine Austeller Messe, sondern präsentiert auch vor Ort wunderschöne Modeschauen, wie z.B von Twin Set Kids, il Gufo, Elsy und viele mehr.

Modenschau-Twin-Set

Die Messe ist in vielen Bereichen unterteilt, da gibt es die Sport-Generation für Sportbekleidung und die Superstreet für Denim und Streetwear. Die Superstreet ist für uns immer ein Highlite, dort findet man bekannte Designer wie Diesel, Galliano und viele andere, aber auch neu Designer.

Pitti-Bimbo-77_Super-Street

Einige neue Marken und widerkehrende Marken findet man auch diese mal wieder auf der Pitti, wie z.B. Bikkembergs , Gusella IKKS Junior, Lili Gaufrette Little Elf , Melissa , MSGM , Patrizia Pepe und Trudi.

Wir freuen uns schon richtig, wenn es wieder im Januar los geht. Wir werden euch natürlich davon berichten, welche Highlites wir auf der Messe gesehen haben, was es neues gibt und welche Farben für den nächsten Herbst-Winter wichtig sind.

Hartnäckige Flecken aus Kindersachen entfernen

Flecken entfernen – Tipps & Tricks

Kinder probieren sich aus. Es ist normal, dass dabei mal etwas daneben oder kaputt geht, und Kinder auf ihre Kleidung weniger Rücksicht nehmen als vielleicht notwendig wäre. Dabei haben sie ein Händchen dafür, besonders hartnäckige Flecken wie Gras oder Tomatensoße, Schokolade oder Filzstiftspuren in ihrer Kleidung zu hinterlassen. Besonders bei schönen Kindersachen, zum Beispiel Designerkleidung, ist es besonders ärgerlich, wenn sich die Flecken nicht wieder entfernen lassen. Im Folgenden haben wir für Sie einige Tipps und Tricks zusammengestellt, wie man Flecken in Kinderkleidung zu Leibe rücken kann.

Besonders hartnäckig und schwer wieder zu entfernen sind Flecken von Karotten, Tomatensauce oder Ketchup, Obstsäfte, Malfarben, Filzstifte, Kugelschreiber, Kakao und Schokolade, Fett und – der Klassiker schlechthin auf Kinderkleidung – Gras. Allen diesen Flecken ist gemeinsam, dass sie das verschmutzte Gewebe verfärben. Ihre Entfernung erfordert dabei höchst unterschiedliche Vorgehensweisen. Flecken von Karotten(-saft), Tomatensoße oder Ketchup lassen sich am besten mit Hilfe von Sonnenlicht ausbleichen. Dies ist allerdings nur bei heller oder weißer Kleidung zu empfehlen, dunkle Kleidung könnte insgesamt ausbleichen. Am besten wäscht man die entstandenen Flecken so schnell wie möglich mit Seife und lauwarmem Wasser aus. Eventuell kann man die Flecken zusätzlich mit Zitronensaft beträufeln. Anschließend ganz normal in die Waschmaschine geben und in der Sonne zum Trocknen aufhängen.

Andere Obstsäfte behandelt man dagegen am besten direkt und versucht sie mit Mineralwasser aus zu reiben. Bei Schokoladenflecken auf dem Pullover oder am T-Shirt hilft am besten lauwarme Milch, mit der man den Fleck behandelt. Fett, das zum Beispiel Flecken hinterlässt, wenn den Kleinen eine ihrer geliebten Pommes Frites aufs Oberteil fällt, reibt man im besten Fall sofort mit trockenen Kartoffelschalen oder Kartoffelmehl ein. Ist beides nicht zur Hand kann man sich mit Löschpapier behelfen. Dazu einfach mit dem Bügeleisen über das Löschpapier bügeln, das Papier kann so das Fett aus dem Fleck besser aufnehmen. Etwas schwieriger und nicht ohne den Einsatz von schärferen Reinigungsmitteln lassen sich Filzstiftstriche entfernen. Ihnen rückt man am besten mit Spiritus, Waschbenzin, Nagellackentferner oder Zitronensaft zu Leibe. Die Malfarben aus dem Tuschkasten lassen sich dagegen relativ leicht mit kaltem Wasser auswaschen. Bei Gras- oder Matschflecken hilft nur die unmittelbare Behandlung mit Spülmittel oder, weil effektiver, der Einsatz von Gallseife, mit der man das Wäschestück unter heißem Wasser vorbehandelt und anschließend in die Maschine gibt. In jedem Fall gilt immer: Vorher auf Farbechtheit testen und Flecken so schnell wie möglich behandeln.

Eddie Pen Piuma Daunenjacke

Eddie Pen

Eddie Pen ist eine der langlebigsten Marken für Kindermode. Gegründet wurde sie bereits vor mehr als 20 Jahren. 1991 führte das italienische Modeunternehmen „Manifattura Corona“ eine eigene Linie für Kinder ein. Inzwischen wurde das Angebot auf Kleidung für Jungs und Mädchen zwischen drei Monaten und 16 Jahren erweitert. Für Kinder dieser Altersspanne bietet die Marke eine komplette Kollektion an, in der man alles findet. Besonders zu empfehlen sind die Jacken und Hosen der Marken, bei deren Herstellung die lange Geschichte der Manifattura Corona eine gewichtige Rolle spielt.

Eddie Pen

Der Mutterkonzern von Eddie Pen Piuma hat seinen Sitz in Casalserugo, südlich von Padova, im Osten Italiens. Gegründet wurde der Konzern bereits 1962. Erklärtes Ziel der Gründerväter war es, echte italienische Mode komplett in Italien herzustellen. Diese Philosophie trug mit den Jahren Früchte, besonders die Jacken und Hosen des Konzerns erfreuten sich großer Beliebtheit. Zur Unternehmensphilosophie, die auch auf die eigene Linie mit Kindermode übertragen wurde, gehört es, das Hauptaugenmerk auf höchste Qualität zu legen. Eine gute Passform der Kleidung ist ebenso selbstverständlich wie ein Design, das kindgerecht ist. Dass heißt, dass sie von Kindern selbstständig und ohne Probleme angezogen werden kann.

Wie bereits erwähnt, kann die Marke und ihre Kindermode auf eine mehr als 20-jährige Geschichte zurückblicken, in der die Kollektion kontinuierlich ausgebaut wurde. Inzwischen wird man bei Eddie Pen sowohl als Mutter eines Neugeborenen fündig, die nach Stramplern oder anderer Kleidung für Kleinkinder sucht. Aber auch Heranwachsende, die in Sachen Kleidung ein Wörtchen mit reden wollen, finden Gefallen an den klar designten Stücken der Marke, die sich aufs Wesentliche beschränken und ohne unnötigen Firlefanz auskommen. Exemplarisch vorgeführt wird dies mit zum Beispiel mit den Daunenjacken der Marke. Die Jacken werden aus einem völlig neuartigen Material namens „Skynard 2“ hergestellt, das extrem wasserabweisend und hochwertig ist. Verarbeitet wird dieses Material zu einer klassischen Daunenjacke, die über eine Kapuze mit abnehmbaren Fellkragen verfügt. Nur eines der vielen Beispiele im Katalog der Marke, die von durchdachtem Design leben und dies mit einer Form von italienischer Eleganz kombinieren, die man sich wohl nur erarbeiten kann, wenn man auf mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Textilindustrie zurückblicken kann. Wie es bei „Manufattura Corona“ der Fall ist.

Ugg Boots – Warme Schuhe für den Winter

UGG Schuhe

UGG Boots – Der Winter kündigt sich an, die Nächte werden länger, die Temperaturen sinken schon mal unter den Gefrierpunkt. Höchste Zeit, warme Winterschuhe für die eigenen Kinder und für sich selbst zu besorgen. Zu einem echten Dauerbrenner unter den Winterstiefeln haben sich in den letzten Jahren Ugg Boots entwickelt. Kinder lieben die unkomplizierten Stiefel, in denen die Füße schön warm bleiben.

 

Das Geheimnis der Ugg Boots liegt in ihrer Fütterung. Hier wird, wie bei ihrer Erfindung im Australien der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts, Schaf- bzw. Lammfell eingesetzt. Dieses Fell besitzt die angenehme Eigenschaft, die Füße ausreichend zu belüften und trotzdem warm zu halten. Überzeugte Träger der „hässlichen“ Stiefel (In der Tat leitet sich der Zusatz „Ugg“ vom englischen Wort „ugly“ für hässlich ab) ziehen auch im Winter keine Socken in ihren Stiefel an. Als Obermaterial kommt zumeist Leder zum Einsatz. Deshalb müssen die Stiefel vor der Benutzung mit Imprägnierspray eingesprüht werden, damit das Leder bei Nässe nicht fleckig wird. Dadurch wird zudem die Widerstandsfähigkeit der Stiefel gegenüber Nässe verbessert. Bei Regen oder Schnee bleibt einem allerdings nichts anderes übrig, als auf Winterstiefel aus synthetischen und wasserfesten Materialien zurück zu greifen.

UGG Boots Australia

Ugg Boots haben eine lange Geschichte hinter sich. Ursprünglich handelte es sich um Unisex-Stiefel, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Australien erfunden wurden. Surfer in der australischen Byron Bay entdeckten die warmen Schuhe Ende der 60er Jahre für sich und wärmten darin ihre kalten Füße, wenn sie nach dem Surfen wieder an Land kamen. Der internationale Siegeszug der warmen Winterstiefel begann in Kalifornien. Zahlreiche Promis entdeckten die warmen Ugg Boots für sich und trugen sie in der Öffentlichkeit. Seitdem dürfen die unkomplizierten Stiefel in keinem Winter mehr fehlen.

Kinder lieben sie besonders, lassen sie sich doch im Gegensatz zu vielen anderen Winterstiefeln einfach an und wieder ausziehen. Und schön warm halten sie auch noch. Was man will man von einem Winterschuh mehr verlangen? Zudem sind sie robust genug, um auch bei täglichem Gebrauch mehrere Winter hintereinander zu überstehen. Vorausgesetzt die Füße Ihrer Kinder wachsen nicht zu schnell. Die Auswahl ist jedenfalls riesig, neben Modellen für Kinder gibt es die australischen Schaffellboots auch als spezielle Modelle für Männer und Frauen.